Willkommen im Freundeskreis der Franckeschen Stiftungen

Die Franckeschen Stiftungen brauchen engagierte Freunde. 

Sie sind es, mit deren Hilfe der Wiederaufbau mitfinanziert wird. Das Geld fließt in konkrete Projekte. Die bisherige Bilanz kann sich sehen lassen. Weitere Mittel werden dringend gebraucht: In der Bibliothek, im Archiv, im Naturalienkabinett, für das neue Familienkompetenzzentrum im Haus der Generationen, für den Landesschülerwettbewerb "Certamen Franckianum", im Krokoseum, für Reisekostenzuschüsse an bedürftige Schüler...

Die Freunde der Franckeschen Stiftungen können hierfür spenden und/oder Mitglied im Freundeskreis werden. Den gibt es seit 1990 als eingetragenen Verein, der als gemeinnützig anerkannt ist. Der Freundeskreis ist eine der Säulen, auf die sich die Franckeschen Stiftungen heute stützen. Er hat zurzeit über 1.000 Mitglieder, darunter viele ehemalige Schüler und Lehrer. Auch eine Juniorengruppe hat sich gebildet. Der Mitgliedsbeitrag beträgt im Normalfall Euro 40 pro Jahr (Mindestbeitrag ab 2017). Alle zwei Jahre findet in den Stiftungen eine Mitgliederversammlung statt, die nächste ist im Rahmen der Francke-Feier im März 2018 vorgesehen.