Wie kannst du Mitglied im Juniorenkreis werden?

Neue Junioren April 2013

Du solltest Schüler/in der 7. Klasse oder älter sein und Interesse an den vielfältigen Aktivitäten der Juniorengruppe haben. Pro Jahr werden in der Regel sechs bis acht interessierte Schüler/innen, die sich für diese ehrenamtliche Arbeit entscheiden, in den Juniorenkreis aufgenommen. Anmeldeschluss für die nächste Aufnahme ist der 31.01.2018.

In einem kleinen offiziellen Akt im Beisein von Mitgliedern des Vorstandes würdest du als Anwärter in den Kreis der Junioren aufgenommen. In diesem Rahmen erhältst du ein Poloshirt mit dem Logo der Franckeschen Stiftungen und des Freundeskreises und Informationsmaterialien. Außerdem werden die neuen Junioren - wenn möglich - mit ihren Paten bekannt gemacht, die ebenfalls Mitglieder des Freundeskreises sind und dankenswerterweise den Mitgliedsbeitrag ihrer "Paten-Junioren" übernehmen und darüber hinaus mit Rat und Hilfe zur Seite stehen.

Bei folgenden Lehrerinnen und Lehrern der Latina A. H. Francke bzw. bei diesen Mitgliedern des Freundeskreises kannst du dir mehr Informationen zu den Aufgaben und zur Aufnahme holen:

Herr Stephan Mies, Lehrer für Latein und Griechisch:
koordiniert die Arbeit der Junioren an der Schule durch regelmäßige Treffen in der Latina, bei denen die anstehenden Aufgaben angekündigt, besprochen und verteilt werden, nimmt die Aufnahmeanträge für 2016 entgegen

Frau Ines Wahidi, Lehrerin für Latein und Russisch:
koordiniert das Zusammenstellen der "Francke-Blätter" zum Versand beim sogenannten "Blätterlegen" und hilft dabei auch selbst immer tatkräftig mit

Frau Martina Ludwig, Lehrerin für Biologie und Chemie:
hält die Fäden in der Hand beim "Ehemaligentreffen" mit anschließendem Solistenabend

Frau Brunhilde Brettschneider, Mitglied des Freundeskreises, Lehrerin i. R.:
leitet den Nachhilfekurs für die Schüler/innen der Grundschule A. H. Francke

Frau Franka Schneider, Mitglied des Freundeskreises, Korrespondentin:
arbeitet in der Geschäftsstelle des Freundeskreises, hält Kontakt zum Büro für Öffentlichkeitsarbeit in den Franckeschen Stiftungen und steht einmal im Monat bei einer Juniorenrunde für Fragen zur Verfügung.

Frau Ines Jacobson, der ehemaligen Lehrerin für Deutsch, Ethik und Geschichte, die über viele Jahre den "Junioren-Nachwuchs" in den 6. und 7. Klassen begeistert hat, danken wir besonders für ihren Einsatz!